Da das Siedlungshaus aus den 1920er Jahren zu klein wurde für die vierköpfige Familie bestand der Wunsch nach weiterer Wohnfläche.

Durch den Ausbau des Spitzbodens konnten dort zwei neue Schlafbereiche geschaffen werden.

Gleichzeitig wurde das Dach energetisch ertüchtigt und mit einer neuen Dachhaut versehen, die sich farblich an dem alten Hohlpfannendach orientiert und doch neue Akzente setzt.

GS107 Dachgeschossausbau

Hamburg Rissen

Bauherr: privat

Leistungsphasen 1-9

Fertigstellung: 2017

Urheber: KiS Architektur